Fortbildungen und Qualifizierungen für Elternbeiräte und interessierte Eltern, zu denen im weitesten Sinne auch Informationsveranstaltungen zu einem bestimmten Thema zählen, können inden verschiedensten Formaten angeboten werden.

Hier finden Sie einen Überblick über die zurzeit häufigsten Angebotsformen.

  • Elternabend

    Eltern von Kindern, die eine Betreuungseinrichtung oder die Schule besuchen, werden in regelmäßigen Abständen – meist einmal pro Halbjahr – von der Einrichtungsleitung bzw.der/dem Klassenlehrer/in zu einem sogenannten
    „Elternabend“ eingeladen. Dieser findet in der Regel im Klassenzimmer oder Gruppenraum statt, zusammen kommen nur die Eltern der betreffenden Kinder sowie die verantwortlichen Erzieher/innen oder Lehrkräfte, die diesen Abend auch moderieren. ImMittelpunkt stehen meist allgemeine Abläufe,
    Vorgehensweisen und Regeln für den täglichen Umgang miteinander, außerdem bieten diese Treffen den Eltern die Möglichkeit, sowohl die pädagogischen Fachkräfte alsauch sich gegenseitig besser kennenzulernen.

  • Nicht selten endet der Abend in einem geselligen Beisammensein. Ab und zu finden Elternabende aber auch zu einem bestimmten Thema statt – zum Beispiel „Gesundes Pausenbrot“ –, zu dem es einen Impulsvortrag eines Referenten gibt und danach die Möglichkeit zur praktischen Umsetzung für alle. Außer der Reihe können Elternabende einberufen werden, wenn im
    Schul- oder Kindergartenalltag Konflikte auftauchen, deren Lösung das Einbeziehensämtlicher Bezugspersonen sinnvoll erscheinen lässt. In diesem Fall kann es hilfreich sein, eine weitere, im Umgang mit Konflikten geschulte Person zu.

Familie

Das Erste, das der Mensch im Leben vorfindet,  
das Letzte wonach er die Hand ausstreckt,

das Kostbarste, was er im Leben besitzt,
ist die FAMILIE.

Qualitätsmanagement

Bestands- und Bedarfserhebung zu Bildungsangeboten für die GENERATION 60 + im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen


VERANSTALTUNGS-FORMATE